Startseite
  Papa´s Blog Teil 2 ©
  Papa´s Blog Teil 1 ©
  Ultraschall
  Meilensteine
  Nils 1/08
  Nils 2/08
  Nils 3/08
  Nils 4/08
  Nils 5/08
  Nils 1/09
  Nils 2/09
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    anikajasmine
    eren
    - mehr Freunde



http://myblog.de/nils-henning

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
27.02.2009
So … was gibt´s zu erzählen.
Also wir haben Nils letztes Wochenende einen Lernspaß-Einkaufswagen gekauft.
http://www.amazon.de/gp/product/images/B0017UZTNK/ref=dp_image_0?ie=UTF8&n=12950651&s=toys
Das Ding ist ein voller Erfolg. Total witzig, wie er mit ihm rumläuft und die Sachen ein und ausräumt. Aber vor allem ist es urkomisch, wenn man bei uns am PC sitzt und den Korridor im Blickfeld hat, denn Nils durchquert diesen, wenn er mit dem Einkaufswagen vom Wohnzimmer Richtung Küche tapert. Dann kommt Mama ins Blickfeld, wie sie Nils hinterherläuft. In der Küche angekommen, dreht dann Mama den Einkaufswagen und Nils kommt einige Augenblicke später wieder zurück … diesmal eben von Küche Richtung Wohnzimmer … und wieder zurück und so weiter
Eigentlich wollt ich noch was über
http://www.amazon.de/gp/product/images/3928983067/ref=dp_image_text_0?ie=UTF8&n=299956&s=books
berichten und was Mama und Nils damit zu tun haben… aber die Erklärung wird zu kompliziert … ich lasse es besser … da verhedder´ ich mich nur und nachher wird das noch irgendwie missverstanden.
Äh … ach … bevor ich´s vergesse. In spätestens 20 Jahren wird Nils wohl bei einer Veranstaltung wie dieser dabei sein:
http://www.redbullusa.com/#page=MediaSectionItemPage.1219087020609-243625759
oder so was
http://www.youtube.com/watch?v=9gyr4qwEXK0
WARUM???
Weil Nils schon mit nicht mal 12 Monaten ähnliche Stunts auf seinem Bobbycar macht… nur dass er mit dem Bobbycar nicht durch die Luft fliegt. Aber ich hab heute Bauklötze gestaunt als Nils auf dem Bobbycar sich erst auf den Sitz kniete und dann aber hinstellte. Zu allem Überfluß hat er dann noch eine Hand vom Lenkrad genommen (weil er auf den Kater gezeigt hat). Als er dann noch für einen Moment nur mit einem Fuß auf dem Sitz stand, als er ihn leicht versetzte, hab ich mir gedacht … er wird Stuntman oder X-Fighter. Jedenfalls hat er sah das schon wie ein „One Hand Indian“ aus! Als ich ihn dann – damit er nicht runterfällt – vom Bobbycar nehmen wollte, ließ er das Lenkrad nicht los und damit war die nächste Figur – „ein Superman“ – auch schon mal einstudiert.
http://www.redbullusa.com/en/ArticlePage.1143749160693-925942905.1/htmlArticlePage.action#page=ArticlePage.1143749160693-925942905.3

 

(siehe Tricks Part 4)
Wenn das so weitergeht, dann schmeißt Nils wahrscheinlich bald sein Bobbycar in die Ecke und fragt nach meinem Autoschlüssel und kurz danach will er so was
http://www.wonderfullywacky.com/pocketbikeredblondelarge.jpg
… ich meine das ZWEIRAD !!!
Also ein Laufrad können wir uns sparen … Das Zweirad, welches Nils sich sicher wünscht, muß ein paar PS mehr haben.


………………….


05.03.2009
So … Nils (Henning) hat vor 2 Tagen Geburtstag gehabt. Nun ist unser NH-1 schon 1 Jahr alt. Man mag es kaum glauben wie die Zeit vergeht. Aber wie war der Geburtstag? Also erst einmal wenig spektakulär, denn gefeiert wird erst am Sonntag so richtig, denn dann wird´s voll hier. Aber da Klein-Nils eh noch nicht richtig mitbekommt, was (s)ein Geburtstag bedeutet, haben wir am 03.03. nichts Besonderes gemacht. Teilweise hat er schon was Tage vorher bekommen.
Am Tag zuvor waren Mama und Papa noch unterwegs, um noch nach was Ausschau zu halten. Als Quintessenz gab es dann für die Badewanne ein paar flache Gummischeiben in Form der darau fabgebildeten Dschungeltiere und – bäume, die man an die Badewannenkacheln pappen kann, wenn man die Rückseite nass macht
https://www.petersofkensington.com.au/Product/ProductInfo.aspx?id=1603434&cid=489
und dann noch einen Traktor mit Anhänger …
http://www.amazon.com/gp/product/images/B000US779Y/ref=dp_image_text_0?ie=UTF8&n=165793011&s=toys-and-games
Das Teil ist total witzig und Nils spielt damit total gerne. Aber davon gleich mehr.
Am seinem Geburtstag musste ich leider arbeiten, aber Mama hat trotzdem für Nils einen Kuchen in Bärchenform gebacken und ihm ein Yes-Tortie mit einer Kerze überreicht. Den Schilderungen von Mama zur Folge hat Nils das Törtchen verschlungen … natürlich ohne Kerze … hoffe ich.
Am Abend kann dann auch Papa von der Arbeit. Tante Birgit war da, um Nils sein Geburtstagsgeschenk zu überreichen. Was auch nicht verkehrt ist, denn sonst wird er am Sonntag mit Geschenken nur überfordert sein. Bekommen hat er einen Hänger für sein Bobbycar. Ich hab dann Nils gesagt, dass es der erste Hänger sein wird, über den er sich freuen kann. Später gibt es bei einem Hänger nix zu lachen und eher enttäuschte Blicke. Dann hat Nils seinen Badespaß und den Traktor bekommen.
Was gibt’s´sonst noch zu erzählen?
Ach ja … Mama hat vor ein paar Tagen Post bekommen. War ne CD drin. Als ich ihr die Post geben wollte, war sie ganz hysterisch und wollte sofort den Umschlag haben, was mich sehr stutzig gemacht hat und mich dazu bewog, den Inhalt erstmal durch das Sichtfenster zu überprüfen, bevor mir das Ganze aus den Händen gerissen wurde. Aber da war es bereits zu spät und die Katze aus dem Sack … oder sollte ich sagen: die Büchse der Pandora schon geöffnet??? … denn in dem Umschlag lauerte - vor den Augen der übrigen Menschheit verborgen - das größte Übel, was zwischen Himmel und Hölle wandelt und mit grässlichen Lauten ganze Herscharen von unschuldigen Kindern ins Verderben zieht und wohl auch meine Frau mit ihren diabolischen Kräften in ihren Bann gezogen hat.
Naja … ich glaube, es hat keinen Sinn … ich kann es nicht versuchen, schön zu reden … in dem Umschlag war eine CD von „Tokio Hotel“ und die haben keine diabolischen mentalen Kräfte, womit sie einen zwingen, sich ihre „Musik“ anzuhören … es ist einfach scheisse, was die von sich geben und trotzdem hören sich das Leute an und meine Frau gibt auch noch Geld dafür aus und will das auch noch tagsüber hören, während Nils zum Beispiel im Hochstuhl sitzt und gefüttert wird. Welch eine Vorstellung!!! Oh Graus!!! Die chinesische Wasserfolter oder die mittelalterliche Streckbank kann nicht schlimmer sein. Und ich bin nicht da, um Nils vor diesen Qualen zu retten. Ich werde Monate – nein, JAHRE – brauchen, wo ich ihm durch das Abspielen von ordentlicher Musik (Heavy Metal, New Metal, Klassik, Independent, Rock, Punk, Jazz, Ska, Reggae … ) versuche zu kurieren, um den Schaden wieder gut zu machen.
Abends nach der Arbeit kann man aber Nils jetzt häufig mit seinem Trecker spielen sehen. Auf dem Anhänger ist eine Kuh, ein Pferd, ein Schwein, ein Huhn und ein Schaf, die man runter nehmen oder in die dafür vorgesehenen Vertiefungen drücken kann und sodann ertönen die typischen Laute der verschiedenen Tiere. Außerdem hat der Trecker ein kleines Lenkrad. Wenn man es drückt, macht er richtig Lichthupe. Außerdem kann man den Auspuff, der nach oben zeigt betätigen und der Trecker fährt mit richtigen Fahrgeräuschen circa 4-5 m und bleibt dann mit dem Zischen einer Lkw-bremse stehen. Das Highlight ist aber der Bauer. Unter ihm ist ein weiter Sensor. Wenn dieser aktiviert wird, ertönt dann „Old Mc Donald had a farm“ in Kurzform
http://www.youtube.com/watch?v=PR3UCF4QGEw
Nils lässt also andauernd den Trecker samt Anhänger losfahren und krabbelt hinterher oder haut dem Bauer auf den Kopf (oder schmeißt ihm vom Sitz runter und drückt den Knopf unter ihm) und lässt „Old Mc Donald had a farm“ erklingen, wobei er dann daneben kniet und die Arme im Takt schwingt … oder Nils haut dem Bauer auf den Kopf und lässt ihn dann losfahren … auch nett.
Mama hat mich jetzt aber schon paar Mal abends richtig verstört angeguckt und meint, dass sie das Lied nicht mehr hören kann. Nils würde den ganzen Tag den Trecker mit „Old Mc Donald“ durch die Gegend fahren lassen.
Na… wenn das nicht die Rache für Tokio Hotel ist!


………………….


07.03.2009
Verdammte Hacke! Nils kann ja noch so gut wie nix sagen. Aber wenn er gerade wieder etwas ausheckt, an einer Pflanze zieht oder ein Kabel im Visier hat oder … auf jeden Fall etwas, was er nicht machen soll und man dann „NEIN“ sagt, dann klingt sein „da“ schon eher wie „DOCH“ … und er macht einfach weiter.
Nils wird immer sicherer beim Stehen. Mittlerweile schon 1-2 Minuten. Ich glaube, er darf es nur nicht merken, dass er alleine steht.



………………….


03.05.2009
So… ich war viel zu nachlässig. Nun sind schon fast 2 Monate rum und ich hab nichts niedergeschrieben. So kann das nicht weitergehen, denn in der Zwischenzeit ist viel passiert.
Da wäre erst einmal der Nils´ 1.Kindergeburtstag, den wir am 08.03. gefeiert haben. Zwar waren mehr Erwachsene als Kinder da, aber außer Nils kamen Emily und Jasmine, so dass Nils der Hahn im Korb war. Was er auch gleich auf seine Art und Weise interpretiert hat, indem er seinen Kopf in Jasmine´s Schoß gelegt hat. Beweisfotos wurden natürlich sofort geschossen. Ein paar Wochen später waren wir dann bei Jasmine, wo sie und Nils richtig schön zusammen gespielt haben. Allerdings behauptete sie, dass ihr Schwarm ein gewisser Tobias sei. Ich denke, den sollte sie mal zur Seite schieben, denn Nils ist erstens jünger und geht ja jetzt schon ziemlich ran. Außerdem schafft es kaum jemand seinem Charme zu widerstehen.
Alles in allem war es ein schöner erster Kindergeburtstag. Alle haben wirklich toll zusammen gespielt. Emily beeindruckte die komplette Gesellschaft mit ihren Sprachkünsten, die wirklich verblüffend waren, wenn man bedenkt, dass sie erst 1 ½ Jahre zu dem Zeitpunkt war.
Was ist sonst so passiert? …. Eine ganze Menge! Zwar warten wir noch immer auf die ersten Worte mach „Kater“ und „da“, aber dafür ist es sehr schön und erfüllt einen immer mit Freude, wenn Nils einem jeden Morgen zum Abschied winkt, wenn man zur Arbeit fährt.
Und nachdem ich noch am 07.03. geschrieben habe, dass er stehen kann, so hat er ein paar Tage später schon seine ersten Schritte alleine gemacht. Ich hoffe nicht, dass es irgendwas zu bedeuten hat, dass sie ihn zum Bierkasten geführt haben, der noch von dem Kindergeburtstag in der Küche stand. Mittlerweise läuft er aber schon so sicher und auch ohne zu torkeln, so dass Papa und Nils vor 3 Wochen sogar bis zum Papiercontainer gelaufen sind … oder sollte ich besser sagen, dass wir eher im Schneckentempo die Straße entlang gingen … denn wir brauchten ziemlich lange für die knapp 330m (nachgemessen bei Google Earth) … aber Nils bewältigte die Strecke fast komplett alleine, ich hab ihn nur dabei an der Hand genommen zur Sicherheit.
Mittlerweile läuft er aber auch ganz alleine durch die Wohnung und auch draußen herum. Dabei ist er in der Zwischenzeit so sicher geworden, dass er sich schon einige zutraut, was auch bedeutet, dass man ständig auf ihn aufpassen muß. So ist Nils am 25.04. auf unseren Tritt gestiegen, während ich darauf stand, um etwas vom Küchenschrank zu holen. Tja, plötzlich standen wir zu zweit da oben und ich war echt verblüfft. Als ich dann runter ging, ist Nils bis ganz nach oben, also alle drei Stufen hoch gekraxelt. Und nachdem ich ihm gezeigt habe, wie er da auch wieder runterkommt, hat er seine Angst auch überwunden (denn er konnte die Stufen unter ihm nicht sehen, wenn er abwärts stieg) und ist immer rauf und runter geklettert.
Aber Nils ist natürlich nicht nur ein lieber Junge, sondern manchmal ein richtiger Lausbub. Wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat, kann er richtig sturköpfig sein und anfangen zu plärren, sollte er seinen Willen nicht bekommen Ihn interessiert das „Nein“ von Mama oder Papa dann auch gar nicht und macht einfach den Unfug weiter. So will er häufig an die Computermaus und schleicht sich auch schon mal von hinten um den Bürostuhl an sie heran. Dann ist auch egal, wenn man gerade diese selbst in der Hand hat. Er kann da schon ziemlich hartnäckig werden und auch durch Wegdrücken der Hand deutlich machen, dass nun ER die Maus haben will.
Auf der einen Seite wird Nils immer schmusiger, wie Mama zu sagen pflegt. Auf der anderen Seite merkt man immer mehr, dass er ein Junge ist. So dreht er völlig ab, wenn er ein Auto sieht. Und wenn beim spazieren gehen ein Lkw vorbeifährt, dann zeigt Nils drauf und plappert wie in Ekstase „dadadadadadaaaaa“ … dabei zittert er vor Aufregung, so dass Mama schon mal meint, er sei ein „kleiner Damien“. Als wir letztens auf einem Rastplatz anhielten und Nils auf diesem gleich mehrere Lkw´s erblickte, war er kaum noch zu beruhigen.
Vielleicht wegen der Begeisterung für Autos, setzt er sich jetzt auch selber auf´s Bobby Car und hat nun auch gelernt damit vor- und rückwärts zu fahren. Hin und wieder stellt Nils sich auch auf den Sitz und zeigt einen seiner Stunts.
Heute hat dann Nils auch zum ersten Mal gegen einen Plastikball geschossen. Ich war richtig erstaunt wie er versucht hat es mir nachzumachen. Dabei hat Nils allerdings immer mit links den Ball getreten, was ihn dann für die linke Seite auszeichnet, sollte er Fußballer werden.
Auch ansonsten ist Nils bisher sehr sportlich. So ist er schon einen Gartenzaun hochgeklettert und hat schon auf einem Spielplatz an einer Reckstange gehangen. Heute wollte er schon den Kater hochheben. Vielleicht sollte er weniger von diesen Breien mit Vitaminen und Mineralstoffen essen. Die bekommen ihm anscheinend zu gut.
Mami ist echt nicht zu beneiden. Zum Glück geh ich unter der Woche arbeiten, denn Nils bereitet einem zwar sehr viel Freude und bringt einem zum Lachen, aber fordert einen wirklich und man muß ständig auf ihn aufpassen. Ein Lausbub eben.


………………….


17.05.2009
Papa war wieder etwas faul, aber jetzt hol ich wieder ein paar Kleinigkeiten nach.
Letzte Woche hat Nils sein zweites Wort gesagt. Aber nix mit „Mama“ oder „Papa“. Nach „Kater“ ist das nächste Wort nun „Auto“. Das allerbeste ist aber, dass er es nicht ausgesprochen hat, während man ihm auf der Straße ein Auto gezeigt hat oder Nils auf einem Parkplatz von Autos und Lkw`s quasi umzingelt war, wo er dann vor Begeisterung komplett ausflippt…. NEIN …
Während Nils auf meinem Schoß sitzt und ich mich bei einer Bekannten am Telefon darüber leicht enttäuscht zeigte, dass er immer noch kein weiteres Wort sprechen gelernt hat und man ihm doch auch bei jeder Gelegenheit auf der Straße und in Bilderbüchern zum Beispiel „Auto“ vorquasselt, da guckt er mich an und sagt „Auto“! … einfach so… und wiederholt es dann auch noch.
Da soll einer mal draus schlau werden.

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung